Friedhof Tornesch

 

Die Gemeinde Esingen – später nach 1930 „Gemeinde Tornesch“  – bekam im Jahr 1909 ihren eigenen Friedhof.

Jahrhundertelang waren die Beerdigungen der Ahrenloher und Esinger auf dem Rellinger Kirchhof – rund um die

Rellinger Kirche -  und dann auf dem Rellinger Friedhof vorgenommen worden. Der Weg nach Rellingen war weit

und so spaltete sich 1908 die Gemeinde Esingen von der Kirchengemeinde Rellingen ab. Eine kleine Kirche hatte

die Gemeinde Esingen im Schulneubau der Esinger Schule 1906 erhalten. Nun fehlte noch ein Friedhof, der in

Tornesch angelegt wurde.

 

Das ein Hektar große Gelände, eine ehemalige Tannenkoppel des Tornescher Hofes, wurde für 4.000 Mark

erworben. Bäume wurden geschlagen und eine Friedhofskapelle zum Bau ausgeschrieben. Der Ahrenloher

Zimmermeister Wilhelm Hagen stellte das Gebäude bis Dezember 1909 fertig. Es steht noch heute beim

linken Eingang des Friedhofes.

Die erste Beerdigung auf dem Tornescher Friedhof fand am 1. Dezember 1909 statt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

OK