Läuten bei Beerdigungen bis 1952

 

Wenn auf dem Tornescher Friedhof Beerdigungen vorgenommen wurden (bis zum Bau der Kapelle 1952),

wurde die Glocke auf dem Schulgebäude in Esingen geläutet, sobald sich die Trauergesellschaft von der

alten Kapelle zum Grab auf den Weg gemacht hat. Um bei der Esinger Schule zu wissen, wann geläutet

werden musste, wurde auf dem Friedhof durch eine Fahne ein Zeichen gegeben Richtung Schule.

Die Gegend war noch unbebaut. Vom Schulgebäude oben konnte man sehen, wann die Fahne

geschwenkt wurde und der zuständige Kirchendiener läutete.

(Foto Esinger Kirche mit Glocke)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

OK