Totengräber, Friedhofsgärtner bzw. Verwalter

 

Erster Totengräber des Friedhofes wurde Gemeindediener Jürgen Riedemann aus Esingen gegen einen

Jahreslohn von 100 Mark und entsprechende Gebühren. Im März 1915 wurde für den zum Kriegsdienst

einberufenen Riedemann der Friedhofsgärtner Christian Krohn eingestellt. Dieser übergab den Dienst

1931 an den damaligen Vorsitzenden des TuS Esingen, Wilhelm Heitmann. Das Amt blieb in der Familie.

Nachfolger als Verwalter des Friedhofes wurde Schwiegersohn Ernst-Heinrich Hagemann von 1957 bis

1986 und dann dessen Schwiegersohn Günter Brockmann bis April 2005.

Danach ging die Verwaltung des Friedhofes in den neu gegründeten Ev.-Luth. Kirchengemeindeverband

Friedhofswesen Uetersen-Tornesch über.

Träger des Verbandes sind die Kirchengemeinde Uetersen Am Kloster und die Kirchengemeinde Tornesch.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

OK